Hannes Klug

Soeben erschienen

Viktor und der Wolf

Der 11-jährige Viktor leidet immer noch unter dem Unfalltod seines Vaters. Als er auf einem verlassenen Güterbahnhof einem verirrten Wolf begegnet, setzt er alles daran, um ihn zu retten. Allmählich entsteht zu dem Tier beinahe so etwas wie Freundschaft. Viktor kommt dabei einer Gruppe von Wilderern auf die Spur, die mit gestohlenen Tieren Handel treiben. Doch für den Wolf scheint es nirgendwo einen Platz zu geben, und Viktor droht, schon wieder jemanden zu verlieren. Bald wird klar: Er kämpft nicht nur um das Leben des Wolfs, sondern auch um sein eigenes …

rororo rotfuchs
ISBN: 978-3-499-21746-3
Leseprobe
www.rowohlt.de


rororo Rotfuchs, Bd.21420
204 Seiten, mit 14 s/w-Illustrationen
ISBN 978-3-499-21420-2

www.rowohlt.de
Leseprobe

Ich, Xi Lao Peng und die Sache mit meinem Bruder

Einen kleinen Shaolin als starken Kung-Fu-Trainingspartner hat nicht jeder und schon gar nicht in Thüringen. Nicht jeder hat aber auch die Fantasie, sich solch einen exotischen Freund herbeizurufen. Der zehnjährige Ricky kann und braucht das, etwa wenn ihn der große Bruder und dessen pubertäre Kumpane mal wieder geärgert und vergrault haben. Oder wenn die Eltern sich streiten, weil das Geld nicht reicht, um die Tischlerei des Vaters über die Runden zu bringen. Oder wenn sich sein Freund Simon, ein etwas schrulliger Vogelkundler, von ihm verraten fühlt. Noch komplizierter wird die Gefühlslage für Ricky, als ihn der Bruder um einen Gefallen bittet und im Gegenzug »Personenschutz« anbietet. Micha hat ein Auge auf die neu ins Dorf gezogene Alex geworfen. Ricky soll die selbstbewusste, aber verschlossene 13-Jährige etwas aushorchen und rauskriegen, womit der Bruder bei dem Mädchen punkten könnte. Doch dann entdecken Ricky und Alex ihre Seelenverwandtschaft, Gefühle verwirren und Ereignisse überschlagen sich. Jetzt muss Ricky zeigen, ob wirklich ein Kämpfer in ihm steckt.

Jürgen Bretschneider, www.filmernst.de

„Der Autor diskutiert in seinem Roman eine Fülle von wichtigen Themen ausgesprochen lebensnah und weist damit weit über die kleine, scheinbar überschaubare Welt einer Familie, einer Tischlerei, eines Dorfes hinaus – dazu zeigt er Lösungsmöglichkeiten auf. Genau die richtige Kost für Menschen beim Eintritt in die Pubertät.“

Heike Brandt, RBB kulturradio, Vollständige Besprechung